Sprungziele
Inhalt

Anmeldung eines Hundes für Hundesteuer und nach §11 des Landeshundegesetzes NRW 

Antrag auf Erteilung einer Haltungserlaubnis für Hunde gemäß §3 (gefährliche Hunde) und §10 (Hunde bestimmter Rasse) Landeshundegesetz müssen VOR Anschaffung beantragt werden!

Angaben zum Hundehalter


Maximal 5 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt



Angaben zum Hund


Maximal 5 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt


Maximal 5 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt



Nur bei Zuzug auszufüllen!



Ab 40cm / 20kg und/oder gefährlichem Hund bzw. bestimmte Rassen

Hunde ab 40 cm Widerrist- / Schulterhöge, mehr als 20 kg oder die als gefährliche Hunde gelistet (hierzu ist §3 und §10 zu beachten) sind dürfen nur mit einem Nächweis gehalten werden.

Ein solcher Nachweis für große Hunde (ab 20kg / 40cm Schulterhöhe) kann durch 

  • Bescheinigung des Tierarztes/der Tierärztin
  • Berufsnachweis: Tierärztin/Tierarzt 
  • Berufsnachweis: Polizeihundeführer(in)
  • Berufserlaubnis nach§ 11 der Bundes-Tierärzteordnung
  • Anerkennung nach § 10 Abs. 3 LHG 
  • gültigen Jagdschein (oder erfolgreiche Jägerprüfung)
  • Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. a oder b des Tierschutzgesetzes zur Zucht
  • Haltung von Hunden oder zum Handel mit Hunden
  • mindestens 3-jährigen Haltung eines Hundes nach § 11 Abs. 1 LHundG NRW (ur zulässig, wenn die Hundehaltung in der Zeit vom 06.07.2000 bis heute stattgefunden hat und der Hund nach LHundG NRW bei der Ordnungsbehörde gemeldet war. Dabei muss es sich um einen anderen. als den o.q. Hund gehandelt haben). Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen)

erfolgen.

Ein solcher Nachweis für gefährliche Hunde / bestimmte Rassen kann durch 

  • Bescheinigung des amtlichen Tierarztes/der amtlichen Tierärztin (§6 Abs. 2 LHundeG NRW)
  • Berufsnachweis: Tierärztin/Tierarzt nach §11 der Bundes-Tierärzteordnung
  • Berufsnachweis: Polizeihundeführer(in)
  • Anerkennung nach § 10 Abs. 3 LHundG berechtigt, Sachkunde­bescheinigungen zu erteilen
  • Berufserlaubnis nach§ 11 der Bundes-Tierärzteordnung
  • gültigen Jagdschein (oder erfolgreiche Jägerprüfung)
  • Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. a oder b des Tierschutzgesetzes zur Zucht oder Haltung

erfolgen.


Maximal 5 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt


Maximal 5 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt


Maximal 5 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt




Sie wünschen einen automatischen Einzug der Gebühren? Lassen Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat zukommen.

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)