Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Industriepark Haan-Ost

Der Industriepark Haan-Ost liegt östlich der Innenstadt und umfasst die Landstraße, Bergische Straße, Rheinische Straße, Pfalzstraße, Westfalenstraße, Eifelstraße, Hunsrückstraße und Bollenheide. Die Gesamtfläche netto beträgt rund 455.000 qm, davon sind etwa 375.000 qm als Industriegebiet und rund 80.000 qm als Gewerbegebiet ausgewiesen.

Mit Beginn der 70er Jahre wurde der Industriepark entwickelt und wuchs schnell an. Aktuell beheimatet er circa 200 Unternehmen. Ende der 90er Jahre erfolgte der Ausbau des Autobahnanschlusses Haan-Ost (A46), welcher nun im Zuge des Ausbaus "Knotenpunkt Polnische Mütze" weiter optimiert werden soll.

Im Wirtschaftsblatt 1/13 wird der Park als Keimzelle unternehmerischen Wachstums bezeichnet: Die einstigen Ankerunternehmen, die aufgrund mangelnder Expansionsmöglichkeiten verlagern, bieten nun Platz für "Nachrücker".

 Industriepark Haan Ost

Folgende Firmen haben hier ihren Sitz: ARZ Haan AG, Aktas, Böge Sanitätstechnik, CENTA-Antriebe Kirschey, CREDO, Einrichtungshaus Ostermann, Dassbach Küchen, Emerson Process Management, Euromicron, Euram, Pahlke Fördertechnik, Herlitzius, PLAMA, Walther Trowal, Walther Präzision, U.P. Elektro- und Datentechnik, Spedition Marotrans, Spedition Wagner, Tierklinik Neandertal, Varian Medical Systems, Weber: Abfallbehälter & Container u.v.m.