Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ZUZUGSUMFRAGE HAAN 2005

Warum es in der Gartenstadt so schön ist

TitelbildDer demografische Wandel - die Veränderung im Aufbau der Bevölkerung und ihrer Anzahl - stellt eine der großen Herausforderungen für die künftige Entwicklung der Stadt Haan wie auch aller anderer Gemeinden in Nordrhein-Westfalen dar. Mit der Bevölkerungsabnahme im Land, der Alterung und der internationalen Durchmischung verstärkt sich der Wettbewerb um Einwohner. Für eine wirksame Stadtentwicklungspolitik sind Informationen über das Wanderungsverhalten und die Wohnwünsche der Haushalte von großer Bedeutung.
Das Land Nordrhein-Westfalen führt hierzu in verschiedenen Regionen Untersuchungen durch. Das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS NRW) bearbeitet dabei die Region „Bergisches Land“ und kooperiert hier mit zehn Städten, zu denen auch Haan gehört.

Frau Andrea Dittrich-Wesbuer und Herr Frank Osterhage als Vertreter des ILS NRW stellten die Ergebnisse für Haan am 23. Januar 2007 dem zuständigen Fachausschuss des Stadtrates in öffentlicher Sitzung vor.

Neben der  Präsentation im Ausschuss am 23.1.07 [PDF: 1,1 MB] steht auch der  schriftliche Ergebnisbericht für die Stadt Haan [PDF: 2,5 MB]  hier zum Download zur Verfügung.