Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

family-2355697_1920

Aktuelle Corona-Betreuungsverordnung (CoronaBetrVO) ab 15.07.2020

Hier können Sie die aktualisierte Fassung der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) gültig ab 15.07.2020 für den Bereich der Betreuungsinfrastruktur (Schulen, Kitas, Pflegeeinrichtungen etc.) abrufen.

Wie die Stadtverwaltung Haan im Zusammenwirken mit Kitas und Schulen Kinder, Jugendliche und Familien in der derzeitigen Situation unterstützt

Wie in allen Kommunen wurde auch in Haan zu Beginn der Pandemie ein Stab für außergewöhnliche Ereignisse eingerichtet, der sich in regelmäßigen Abständen über die notwendigen Schritte zur Bewältigung der Krise austauscht und die Umsetzung der einschlägigen Verordnungen, Fachempfehlungen, Schulmails, Rahmenhygienepläne und vieles mehr steuert.

Viele Akteure tragen zu einem erfolgreichen Krisenmanagement bei – u.a. die Kitas und die Schulen, um den Spagat zwischen Bildungsauftrag, Betretungsverboten und Hygieneregeln zu bewältigen.

Die Stadtverwaltung möchte die Gelegenheit nutzen, allen Beteiligten HERZLICHEN DANK zu sagen... weiterlesen


Eingeschränkte Wiedereröffnung der Kindertageseinrichtungen zum 08.06.2020

Ab dem 8. Juni startet in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb. Es haben wieder alle Kinder, die bisher in der Kita betreut wurden, einen Betreuungsanspruch. Die Anspruchsberechtigung der Notbetreuung ist aufgehoben.

Hierzu lesen Sie bitte die Offizielle Information des Landes NRW zur Öffnung der Kindertagesbetreuung vom 20.05.2020


Umfang der Betreuung:
Der Umfang der Betreuung (Wochenstundenzahl) ist im eingeschränkten Regelbetrieb, vorerst bis zum 31.08.2020, um 10 Wochenstunden reduziert und bedeutet in den städtischen Kindertageseinrichtungen Kita Märchenwald und Familienzentrum Am Bollenberg:

25 Wochenstunden statt 35 Wochenstunden
35 Wochenstunden statt 45 Wochenstunden 

Was tun bei Krankheitssymptomen?
Bitte beachten Sie, dass wir Kinder grundsätzlich nicht betreuen dürfen, wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, egal welche. Die Art und Ausprägung der Krankheitssymptome sind dabei unerheblich. Kinder dürfen zudem nicht betreut werden, wenn Elternteile bzw. andere Personen aus häuslicher Gemeinschaft Krankheitssymptome von COVID-19 (insbesondere Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten, Halsschmerzen) aufweisen. Die Art und Ausprägung der Krankheitssymptome sind dabei unerheblich. Eine Betreuung ist auch ausgeschlossen, wenn die Kinder, Elternteile oder andere Personen aus häuslicher Gemeinschaft Kontakt mit Personen hatten, die akut mit SARS-CoV-2 infiziert sind.

Wir bitten Sie die Bescheinigung zum Umgang mit Krankheitssymptomen auszufüllen. Sie ist eine Voraussetzung, um Ihr Kind am 08.06.2020 wieder zu betreuen. Vielen Dank.

Wir wissen, dass dies für Sie eine enorme Veränderung der bisherigen Betreuungsstunden bedeutet. Wir können nachvollziehen mit welchen Härten Eltern unter den derzeitigen Umständen zu kämpfen haben, um Familie und Beruf irgendwie zu vereinbaren und möchten uns an dieser Stelle für Ihr Verständnis, dass Sie uns in Gesprächen und Telefonaten zum Ausdruck gebracht haben, bedanken. Bei individuellen Problemen können Sie sich gerne wie bisher mit Ihrer Kitaleitung in Verbindung setzen.

Umfassende Informationen finden Sie auch immer aktuell auf der Internetseite des Familienministeriums NRW 


Wo kann ich mich informieren?

Ausführlichen Erläuterungen sowie Fragen und Antworten zur Kinderbetreuung, zu Schulen und allen weiteren Themen finden Sie übersichtlich auf der Website der Landesregierung.


Fragen und Sorgen? Hilfe- und Beratungsangebote für Eltern, Jugendliche und Kinder

Die Corona-Pandemie stellt für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine besonders schwere Herausforderung dar. Viele haben Ängste und Sorgen, die auch zu psychologischen Krisen führen können.

Die Stadtverwaltung Haan hat eine Liste zusammengestellt, die wichtige Rufnummern und Kontakte enthält, z.B. bei Einsamkeit, Angst und Unsicherheit oder bei Problemen, Konflikten oder Gewalt in der Familie.


Familie unter sich - Tipps und Ideen für den Alltag

Hier finden Sie Ideen und Tipps für den Tag. Z.B. Tipps für Elter, wie Kindern die Situation erklärt werden kann oder Unterstützung für die "Schule zu Hause".