Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

boy-1299084_1280

Hilfe der psychologischen Beratungsstelle der Städte Hilden und Haan

Liebe Eltern!

Die aktuelle Corona-Pandemie ist besonders für Familien eine Ausnahmesituation. Plötzlich sind die Kinder ungeplant zu Hause und es droht der „Lagerkoller“.  Eine Herausforderung und emotionale Belastungsprobe für Eltern, insbesondere, wenn sie auch noch den Spagat zwischen Kinderbetreuung und Homeoffice oder Arbeit schaffen müssen!

Vor Ihnen liegt eine Zeit, die allen Familienmitgliedern viel abverlangen wird, Kindern genauso wie Erwachsenen.

Wie können Sie als Familie die kommenden Wochen überstehen?
Was können Eltern tun, damit die Familie trotz der Einschränkungen eine möglichst „gute Zeit“ miteinander verbringen kann? Wie kann man mit Kindern über die Pandemie sprechen, ohne ihnen Angst zu machen? 

Wir als Psychologische Beratungsstelle der Städte Hilden und Haan möchten Sie dabei unterstützen, möglichst gut durch diese schwierige Zeit zu kommen.

Wenn Sie Fragen haben, sind wir für Sie da! Wir bieten Ihnen unkompliziert und schnell telefonische Beratung an. Sie erreichen uns Mo - Fr von 9 - 16 Uhr und Fr von 9 - 12 Uhr unter folgender Telefonnummer: 02103-72271.

Sie können uns auch eine Nachricht auf die Mailbox sprechen oder eine E-Mail an beratung@hilden.de senden.

Wir rufen dann so schnell wie möglich zurück.

 

5 Tipps für Eltern in Zeiten von COVID-19

  • Bewahren Sie eine positive Grundhaltung. Wenn Sie Ruhe und Zuversicht ausstrahlen, kann sich dies auf Ihr Kind übertragen.
  • Schützen Sie Ihr Kind vor einer zu intensiven Medienberichterstattung, die es noch nicht verarbeiten kann.
  • Erläutern Sie Ihrem Kind die aktuelle Situation in altersgerechter Sprache. Lassen Sie Ihr Kind über seine Eindrücke berichten und beantworten Sie aufkommende Fragen ehrlich.
  • Achten Sie gerade jetzt auf einen geregelten Tagesablauf und führen Sie feste Zeiten bezüglich Essen, Schlafen, Lernen und Spielen ein.
  • Sorgen Sie für Abwechslung und ausreichende Beschäftigungsmöglichkeiten in den eigenen vier Wänden.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat eine Bürgerinformation darüber veröffentlicht, wie Eltern ihre Kinder in Zeiten von COVID-19 unterstützen können. Sollten Sie Fragen zu diesem Leitfaden haben, rufen Sie uns gerne in der Psychologischen Beratungsstelle an: 02103-72271.

Lagerkoller? Das muss nicht sein! Kreative Ideen für Eltern und Kinder in Zeiten von COVID-19