Sprungziele
Inhalt

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nummer 199 "Flurstraße-Ost"

Warum wird die Bauleitplanung aufgestellt und was ist Zielsetzung der Planung?

Ausgangssituation

Das rund 6.000 große Plangebiet befindet sich an der Flurstraße auf dem Flurstück 1164, Flur 42, Gemarkung Haan. Das Plangebiet ist derzeit nicht bebaut. In der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr (SUVA) am 04.06.2019 wurde erstmalig ein städtebauliches Konzept das durch den Vorhabenträger beauftragte Architekturbüro vorgestellt. Der Ausschuss sah das Erfordernis einer Ortsbesichtigung.
Diese erfolgte vor der Sitzung des SUVA am 26.09.2019. Durch den Bauherrn wurde die geplante Bebauung mit Flatterband abgesteckt sowie ein Modell angefertigt. Seitens des Ausschusses wurde insbesondere in Bezug auf eine mögliche Störung des rückwärtigen Grundstücksbereichs (Gehölzstrukturen) als ökologischen Rückzugsraum Beratungsbedarf angemeldet.
In die Sitzung des SUVA am 11.02.2020 wurde daraufhin ein deutlich geändertes und reduziertes Bebauungskonzept eingebracht. Mit mehrheitlichem Beschluss wurde die Verwaltung daraufhin beauftragt, zusammen mit dem Projektträger auf der Grundlage des vorgelegten städtebaulichen Konzeptes den Aufstellungsbeschluss zu erarbeiten.

bestehendes Planungsrecht

Das beschriebene Plangebiet liegt derzeit nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplans. Es ist dem unbeplanten Innenbereich gemäß § 34 BauGB sowie dem planungsrechtlichen Außenbereich gemäß § 35 zuzuordnen.

Anlass zur Planung und städtebauliche Ziele

Der Vorhabenträger beabsichtigt die Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in dreigeschossiger Bauweise mit insgesamt circa 20 bis 25 Wohneinheiten. 30 % der Wohneinheiten sollen im Rahmen des geförderten Mietwohnungsbaus zur Verfügung gestellt werden. Die im südlichen Teil des Grundstücks vorhandenen Gehölzstrukturen sollen in ihrem Bestand gesichert werden.

Beteiligung an der Planung und Verfahrensstand

Aufstellungsbeschluss, § 2 (1) BauGB

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr des Rates der Stadt Haan hat am 23.06.2020 den Aufstellungsbeschluss für die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nummer 199 „Flurstraße-Ost“ als Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB gefasst.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, § 3 (1) BauGB

Eine frühzeitige Unterrichtung und Erörterung wurde im Rahmen einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung durchgeführt. Die Veranstaltung fand am Mittwoch, den 30.09.2020 um 18.00 Uhr in der Aula des Schulzentrums Walder Straße statt.
Ergänzend konnten die Planunterlagen auch in der Zeit vom 28.09.2020 bis zum 12.10.2020 im Amt für Stadtplanung und Bauaufsicht eingesehen werden.
Stellungnahmen konnten während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift im Amt für Stadtplanung und Bauaufsicht, Alleestraße 8, 42781 Haan abgegeben oder an planungsamt@stadt-haan.de versendet werden.

Frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange, § 4 (1) BauGB

Auf der Grundlage der bisher vorgelegten Planungsunterlagen (siehe unten) wurden am 06.11.2020 die Träger öffentlicher Belange unterrichtet und ihnen die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben.

Öffentliche Auslegung, § 3 (2) BauGB

Gemäß Beschluss des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Bau vom 15.06.2021 ist der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nummer 199 inklusive seines Vorhaben- und Erschließungsplanes, seiner Begründung und den nach Einschätzung der Stadt Haan wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen öffentlich auszulegen.

Die öffentliche Auslegung erfolgte in der Zeit vom 23.07.2021 bis zum 27.08.2021.

Sofern Rückfragen zur Planung bestehen, können Sie das Amt für Stadtplanung und Vermessung unter der Rufnummer +49 (2129) 911 - 326 telefonisch oder per Email unter planungsamt@stadt-haan.de erreichen.

Planungsunterlagen zum Download


Planunterlagen zur öffentlichen Auslegung (diese entsprechen dem Aushang in der Stadtverwaltung):

Sitzungsvorlage samt aller Unterlagen zum Beschluss der Öffentlichen Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nummer 199

Anlagen zur Begründung:

Hinweis: Drei einzelne Anlagen der Begründung zur Entwässerungsplanung wurden zwecks Übersichtlichkeit unter Anlage 5 B zusammengefasst.