Sprungziele
Inhalt

Neuwahl des Jugendparlaments

Haaner Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 21 Jahren wählen in der kommenden Woche das neue Jugendparlament der Stadt Haan. Von Montag bis Samstag können die rund 2800 Wahlberechtigten, die in diesen Tagen per Post über die Wahl informiert wurden, ihre Stimme für einen von 28 Kandidierenden abgeben. Von Montag bis Freitag ist die Stimmabgabe in den weiterführenden Schulen möglich, am Samstag im Sitzungssaal des Rathauses, wo anschließend die öffentliche Auszählung der abgegebenen Stimmen und die Bekanntgabe des Ergebnisses erfolgen. Zu diesem Termin erfolgt in der Wahlwoche eine gesonderte Information hinsichtlich der Zugangsbeschränkungen auf Basis der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.

Näheres zum Jupa ist auch hier zu finden: Jugendparlament Haan

Informationen zur Wahl

1.) Die Altersspanne für Kandidierende bzw. spätere Delegierte und beratende Mitglieder liegt bei der anstehenden Wahl zwischen 12 und 21 Jahren.

2.) Die Wahlleitung liegt beim Jugendreferenten der Stadt Haan. Er koordiniert die Wahlen an den einzelnen Schulen und trägt die Verantwortung für ihre rechtmäßige Durchführung.

3.) Termine in der Wahlwoche

  • Montag und Dienstag, 6./7. Dezember, 9.30 bis 13 Uhr, Schulzentrum Walder Straße
  • Mittwoch und Donnerstag, 8./9. Dezember, 9.30 bis 13 Uhr, städtisches Gymnasium
  • Freitag, 10. Dezember, 9.30 bis 13 Uhr, Freie Waldorfschule Gruiten
  • Samstag, 11. Dezember, 15 bis 18 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses, anschließend öffentliche Auszählung

4.) Die Wahlleitung empfiehlt den Schulleitungen jeweils einen Wahlbeauftragten zu benennen, um den reibungslosen Ablauf der Wahlen an der jeweiligen Schule zu gewährleisten.

5.) Wahllokale sind die weiterführenden Schulen im Stadtgebiet sowie das Rathaus der Stadt Haan.
Die Wahlleitung kann darüber hinaus weitere Wahllokale festlegen. Die Schulleitungen der weiterführenden Schulen werden gebeten, die Wahllokale (etwa die jeweilige Aula oder ein ähnlich geeigneter Raum) am Wahltag während der Kernschulzeit für die Wahl offen zu halten.

6.) Die Wahl erfolgt am jeweiligen Wahltag durch gleiche und geheime Abstimmung. Um das Wahlrecht auszuüben, bedarf es eines Identitätsnachweises, etwa in Form eines Personal- bzw. Kinderausweises oder der Original-Wahlbenachrichtigung. Der Abgleich erfolgt vor Ort mit dem Wählerregister. Die abgegebenen Stimmen werden in einer Wahlurne gesammelt. Der rechtmäßige Ablauf der Wahl wird vor Ort von der Wahlleitung begleitet. Die Wahlberechtigten erhalten in der Woche vor der Wahl eine persönliche Wahlbenachrichtigung per Post.

Rückfragen bitte an Jugendreferent Peter Burek im Jugendamt (Telefon 02129 / 911-471).