Aktuelle Projekte und Planungen

Spielflächenleitplan


Spielflächenleitplan Haan 2025

Ende letzten Jahres hat die Stadt Haan die Planungsbüros plan-lokal und ST-Freiraum Landschaftsarchitekten mit der Erstellung eines Spielflächenleitplans beauftragt. Ziel dieser Planung ist es, alle öffentlichen Spielflächen hinsichtlich vorhandener Bedarfe und unter ökonomischen Gesichtspunkten zu bewerten und einen Weg aufzuzeigen, wie die Spiel- und Lebensqualität in der Stadt Haan erhöht und zugleich Kosten für Pflege und Instandhaltung reduziert werden können. Mehr zum Thema > > >

 

Gestaltungsfibel

Gestaltungsfibel „Ortstypische Bebauung Haan“

Der Rat hat in seiner Sitzung am 17. November 2015 das „Integrierte Handlungskonzept Innenstadt Haan“ beschlossen. Im ersten der vier Handlungsfelder „Städtebauliche Gestaltung und innerstädtische Plätze“ wird die Erstellung einer „Gestaltungsfibel“ vorgeschlagen. Ziel einer solchen Fibel zur ortstypischen Bebauung ist die Verbesserung und Weiterentwicklung des bauhistorischen Erscheinungsbilds der Haaner Innenstadt. Mehr zum Thema >>>

 

Mobilitätsbefragung - SRV 2013

SRV 2013Die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Mobilitätsbefragung - SrV 2013“ für Haan liegen vor. Bei der Mobilitätsbefragung - SrV handelt es sich um Haushaltsbefragungen, die seit 1972 etwa alle fünf Jahre, aktuell von der Technischen Universität (TU) Dresden durchgeführt werden. Die Abkürzung SrV, unter derem Titel die Befragung ursprünglich durchgeführt wurde, steht für „System repräsentativer Verkehrsverhaltensbefragung“. Mit den Befragungsergebnissen werden Erkenntnisse über das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung und die Verkehrsentwicklung gewonnen. Mehr zum Thema >>>

 

Lärmaktionsplan Haan, Stufe 2

Luftbild

Der Rat der Stadt Haan hat am 16.12.2008 die Aufstellung eines Lärmaktionsplans für Haan beschlossen.
Durch Lärmaktionspläne gemäß § 47 d Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) sollen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen insbesondere in den Gebieten, die sich bei der Lärmkartierung gemäß § 47 c BImSchG als besonders belastet herausgestellt haben, geregelt und ruhige Gebiete vor einer Zunahme des Lärms geschützt werden. Mehr zum Thema >>>  


Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Luftbild

Die Stadt Haan weist auf Informationen des Eisenbahn-Bundesamtes zur Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes hin. Mehr zum Thema >>>

 

 



 

Titelbild

  

Integriertes Handlungskonzept Innenstadt Haan

Anfang letzten Jahres hat die Stadt Haan mit der Erarbeitung eines Gesamtkonzepts für die Innenstadt begonnen. In diesem Konzept sollen Projekte und Maßnahmen für eine positive Entwicklung der Innenstadt formuliert werden. Mehr zum Thema >>>

 

  


Logo BezReg Düsseldorf

Fortschreibung des Regionalplans Düsseldorf

Ein anvisierter neuer Landesentwicklungsplan, ein neuer Planungsraum, vor allem aber die Notwendigkeit, sich über zukünftige Ziele und Strategien aufgrund der aktuellen ökonomischen, sozialen und ökologischen Situation zu verständigen, veranlassen den Düsseldorfer Regionalrat, den alten Gebietsentwicklungsplan von 1999 (GEP 99) abzulösen und einen neuen Regionalplan zu erarbeiten. Mehr zum Thema >>>

  

Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 188 „Südliche Robert-Koch-Straße II“ im Verfahren nach § 13a BauGB;
Anpassung des Flächennutzungsplans durch seine 38. Änderung im Bereich „Südliche Robert-Koch-Straße II“ im Wege der Berichtigung
 

BP_188_R-Koch-StrDas Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 188 befindet sich in Haan-Ost, an der südlichen Robert-Koch-Straße gegenüber dem Einmündungsbereich in die Flemingstraße. Ziel der Planung ist es, dass heute an der Robert-Koch-Straße 10 vorhandene Gebäude, welches bisher einer krankenhausbezogenen Wohnnutzung diente, abzureißen und stattdessen durch ein neues, modernes Wohngebäude im Geschosswohnungsbau zu ersetzen. Mehr zum Thema >>>

 

 


Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 184 „Am Langenkamp“ im Verfahren nach § 13a BauGB; Anpassung des Flächennutzungsplans durch seine 36. Änderung im Bereich „Am Langenkamp“BP_184_Am Langenkamp

 
Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 184 befindet sich in Haan-Ost, im östlichen Kurvenbereich der Straße Am Langenkamp. Der Planbereich ist durch Wohnbebauung im Geschosswohnungsbau geprägt. Im Bereich der Wohngebäude Am Langenkamp 20-26 soll die vorhandene Bebauung abgerissen und durch eine neue, moderne und zeitgerechte Bebauung ersetzt werden, welche die Ansprüche verschiedener Nutzergruppen berücksichtigt und auch zu einer Attraktivierung des Wohnumfeldes beiträgt. Mehr zum Thema >>> 

 
BP_183_Bachstraße

 

Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 183 „Bachstraße“ und 35. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Bachstraße“

Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 183 befindet sich in Haan-West und umfasst die Grundstücksflächen der ehemaligen Waldschule an der Bachstraße. Das ehemalige Schulgrundstück soll einer neuen Nutzung zugeführt werden. Mehr zum Thema >>>

 


Luftbild_kleinAufstellung des Bebauungsplans Nr. 168 „Technologiepark Haan│NRW, 2. Bauabschnitt“, § 2 Absatz 1 BauGB

Aufgrund der guten Entwicklung des Technologieparks Haan | NRW, 1. Bauabschnitt ist beabsichtigt, nunmehr zeitnah auch den zweiten Bauabschnitt des Gewerbegebietes gemäß der bereits in der Öffentlichkeit vorgestellten Rahmenplanung für das Gebiet südlich der Millrather und Gruitener Straße zu entwickeln. Die Ziele der Planung entsprechen den Darstellungen der wirksamen 18. Änderung des Flächennutzungsplans aus dem Jahre 2008. Mehr zum Thema >>>

   

BP_149_TeichkampAufstellung des Bebauungsplans Nr. 149 „Am Teichkamp“

Westlich der Straße „Am Teichkamp“ ist die Entwicklung von Wohngrundstücken vorgesehen, die sich städtebaulich und architektonisch in die Eigenart der Umgebung einfügen. Neben einer Neuerschließung der Parzelle Nr. 182 soll auch eine Bebaubarkeit von Gartengrundstücken am Wibbelrather Weg ermöglicht werden.

Mehr zum Thema >>>


Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 143 „Windhövel“, § 2 Absatz 1 BauGB

Zur Erweiterung des Innenstadtbereichs und um neue, moderne „Formate“ im Einzelhandel zu ermöglichen, die von Geschäftsleuten angeregt und von Kunden nachgefragt werden, hat der Planungs- und Umweltausschuss des Rates der Stadt Haan am 15.02.2012 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 143 „Windhövel" beschlossen.
Mit dem Bebauungsplan werden die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für neue Geschäfte und Angebote direkt im Haaner Zentrum geschaffen, für die es bisher in der Stadt keinen passenden Raum gibt. Mehr zum Thema >>>

 

BP_133_LuisenstraßeAufstellung des Bebauungsplans Nr. 133 „Luisenstraße / Stöcken", § 2 Absatz 1 BauGB

Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 133 befindet sich westlich der Haaner Innenstadt. Die Flächen nördlich und östlich von Haus Stöcken beinhalten ein Potential für eine städtebaulich angemessene Nachverdichtung. Mit dem Bauleitplanverfahren soll das vorhandene Entwicklungspotential im Sinne einer geordneten städtebaulichen Entwicklung unter Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes und der Stadtbildpflege ausgeschöpft werden. Mehr zum Thema >>>

 

 Neues Planungsrecht im Bereich Gruiten-FuhrLuftbild

Das Plangebiet des Bebauungsplan Nr. 126 liegt in Gruiten am westlichen Rand des Industriegebiets südlich der Düsselberger Straße. Es umfasst den 6,4 ha umfassenden, rechtskräftig verbliebenen Teilbereich des Bebauungsplans Nr. 9G aus dem Jahr 1974. Mit der Überplanung des alten Bebauungsplans sollen Erweiterungsvorhaben der dort ansässigen Betriebe ermöglicht werden. Neben der Schaffung von Planungssicherheit für die Betriebe sind als Planungsziele sind zu nennen:
- die Reduzierung der Bauflächen gegenüber dem alten Planungsrecht auf die Bereiche, welche aus entwässerungstechnischer Sicht wirtschaftlich erschlossen werden können,
- die Sicherstellung der Immissionsgrenzwerte in den angrenzenden Wohngebieten durch Festsetzungen von Lärmemissionskontingenten und Gliederung der Baugebiete nach dem Abstandserlass NRW,
- die Festsetzung eines Gehölzstreifens als Abschirmung der Baugebiete gegen die freie Landschaft.
Mehr zum Thema >>>


Zeitgemäße Entwicklungsmöglichkeiten für den Baumarkt an der Böttinger Straße (1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 121b „Böttinger Straße“ im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB

LuftbildDer seit 1991 rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 121b „Querspange B228/K16“ regelt unter anderem das Baurecht für den Standort des bestehenden Baumarkts an der Böttinger Straße. Restriktive Festsetzungen in Bezug auf die Größe und das zulässige Sortiment verhindern die zeitgemäße, wirtschaftlich tragfähige Entwicklung des Baumarktstandorts. Um den Standort in Haan langfristig konkurrenzfähig zu halten und damit zu sichern, sind Änderungen der Festsetzungen des Bebauungsplans erforderlich, die dem Betreiber eine den Markterfordernissen entsprechende Weiterentwicklung erlauben. Mehr zum Thema folgt zu einem späteren Zeitpunkt.


Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 120 „Westliches Heidfeld“ und der 29. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Westliches Heidfeld“

LuftbildDie Firmeninhaber eines für die Stadt bedeutenden Gewerbebetriebs (Haaner Felsenquelle) beabsichtigen, den Standort langfristig zu sichern und hierbei die Kapazitäten erheblich zu erweitern. Kurzfristig anstehende Erweiterungsvorhaben sind noch im Rahmen der bestehenden Festsetzungen des Bebauungsplans Nr. 120 genehmigungsfähig. Spätestens mittelfristig geplante Erweiterungsvorhaben sind jedoch mit den Festsetzungen nicht mehr zu vereinbaren, so dass hierfür eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich wird. Die Planung dient der Standortsicherung eines bedeutenden Haaner Unternehmens und der Entwicklung von innerstädtischen Gewerbeflächen. Mehr zum Thema >>>

   

Aufstellung der 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 93 „Bürgerhausareal“ und 39. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich "Bürgerhausareal"

TitelbildIm Februar 2012 musste das ehemalige Bürgerhaus wegen schwerer baulicher Mängel geschlossen werden. Das städtische Gelände soll nunmehr einer neuen Nutzung zugeführt werden. Einem Beschluss des Planungs- und Umweltausschusses vom 03.12.2013 entsprechend wurden hierzu erste städtebauliche Konzepte im Rahmen eines Entwurfsworkshops mit Studenten der RWTH Aachen/ Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung erarbeitet. Mehr zum Thema >>> 

 

 

 

Das Umfeld des Haaner Rathauses (1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 59a)Ansicht Rathaus

Das Umfeld des Rathauses, die Keimzelle der Haaner Stadtentwicklung, bietet noch viele Chancen die Innenstadt aufzuwerten. Für die Erweiterung des Rathauses und die Bundesstraße wurden viele alte Gebäude in der Nachbarschaft des Rathauses Ende der 1970er Jahre abgerissen. Der Bau eines großen Verwaltungszentrums wurde nie realisiert. Heute gibt es andere städtebauliche Erfordernisse. Eine moderne und effiziente Verwaltung benötigt weniger Flächen. Die Haaner Innenstadt will Ziel für den Einkauf sein und braucht keine schnelle Durchfahrtstraße in die Nachbarstädte. Zentrumsnahes Wohnen ist angesichts steigender Mobilitätskosten und zunehmender Verkehrsstaus für viele wieder attraktiv. Mehr zum Thema folgt zu einem späteren Zeitpunkt.   



LuftbildAufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7 "Neubau Gymnasium", § 2 Absatz 1 BauGB

Der Standort des Haaner Gymnasiums befindet sich am nördlichen Siedlungsrand des Haaner Stadtgebiets im Hangbereich des Hühnerbachtals. Die Gebäude wurden in den 1960-er und 1970-er Jahren errichtet und entsprechen (mit Ausnahme der in den Jahren 2012 und 2013 sanierten Turnhalle) nicht mehr den Ansprüchen an einen zeitgemäßen Schulbetrieb. Mit der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7 sollen die bauplanungsrechtlichen Grundlagen zur Umsetzung eines umfassenden Gymnasium-Neubaus geschaffen werden. Mehr zum Thema >>>

 

Luftbild der Haaner InnenstadtWeitere Projekte

Derzeit gibt es in Haan mehr als 50 Projekte, wo kurzfristig oder auf mittlere Sicht das Erfordernis besteht, einen Bauleitplan aufzustellen oder anzupassen. Des weiteren ist die Stadt Haan in verschiedene überörtliche Planungen der Bezirksregierung und der Nachbarstädte eingebunden. Eine Reihe von Fachplanungen, zum Beispiel im Verkehrssektor, zur Einzelhandelsentwicklung oder im Rahmen der Landschaftsplanung, wird ebenfalls von der Stadt Haan begleitet oder durchgeführt. Abhängig vom Interesse der Öffentlichkeit und dem Beteiligungserfordernis werden diese Planungen und Projekte hier in Zukunft vorgestellt.

 

Abschlossene Planungen

archivierter PlanGrundsätzlich endet der Planungsprozess für die Stadt mit einer abschließenden Bekanntmachung zum Bauleitplan im Amtsblatt. Eine Änderung des Flächennutzungsplanes wird damit für Behörden verbindlich. Der Bebauungsplan oder eine Bebauungsplanänderung erlangen als Satzung Rechtskraft. Die Darstellungen und Festsetzungen geben den Rahmen für die städtebauliche Ordnung und Entwicklung vor. Ob und wie die Planung umgesetzt wird, liegt wesentlich in der Hand der Einwohner und Investoren, der Unternehmen und Nutzer.

Planungen, die abschlossen wurden, finden sich hier im Archiv >>>